Auf dieser Seite werden lediglich die 10 neuesten Blogeinträge angezeigt. Ältere Einträge können über das Archiv auf der rechten Seite dieses Blogs aufgerufen werden.

Erster Eintrag

Sonntag, 21.08.2011

Dies ist der erste Eintrag in meinem neuen Blog. In Zukunft werde ich hier über meine Erlebnisse im Ausland berichten.

First Step-London

Montag, 29.08.2011

Hallo Leute,

das ist mein erster Eintrag in diesem Blog. Ich hoffe, ich kann euch einige spannende und interessante Erlebnisse von meinem Auslandsaufenhalt berichten. Bevor mein Auslandssemester in Cork beginnt, verbringe ich eine Woche in der tollen Stadt London.

Gestern abend in Heathrow gelandet, habe ich mich heute morgen sofort auf den Weg gemacht um London zu erkunden. Da ich keinen Überblick über London habe, entschloss ich mich erstmal ne Big Bus Sightseeing Tour durch London zu machen, die dann aber auch nen halben Tag gedauert hat. Mit ‚Hop-on, Hop-off‘ kann man an beliebig vielen Sehenswürdigkeiten ein- und aussteigen so oft man möchte.Da in dem Ticket auch eine kostenlose Bootsfahrt mitenthalten war, habe ich diese auch genutzt.

Blick aus dem Bus

So sind wir dann an vielen berühmten Sehenswürdigkeiten wie z.B  dem Buckingham Palace, Westminster Abbey, der Kathedrale von St. Paul’s und dem Tower of London vorbeigefahren. Auch habe ich dem Harrod`s einen Besuch abgestattet, was aber eher einem Museums- und nicht einem Shoppingbesuch ähnelte, da die Dinge dort nicht gerade preiswert sind.

Harrods

Alles in einem war ich um halb 6 Uhr abends mit der Fahrt durch und ich bin gar nicht so oft ausgestiegen....Vermutlich wäre ich sonst noch immer unterwegs. Danach habe ich noch schnell auf dem Piccadilly Circus Platz vorbeigeschaut und nachdem ich dann endlich die Haltstelle ( ja in London ist es gar nicht so einfach ) gefunden habe,gings wieder zurück. Der Tag war viel zu kurz. Mal schauen wo es mich morgen in London hintreibt. Gute Nacht und bis morgen.

Eure Anastasia

Tag 2 in London-Tower of London

Dienstag, 30.08.2011

Ein Besuch des Tower of London ist allemal wert, man sollte aber viel Zeit mitbringen. Früher diente der Tower of London als Burg, Waffenkammer, königlicher Palast und Gefängnis, insbesondere der Oberklasse. Heute gibt es da sehr viel zu sehen. Sogar Raben sind dort in einem Käfig untergebracht. Warum? Eine Legende besagt, dass der White Tower, die Monarchie und das gesamte Königreich zugrunde gehen würden, falls die Raben jemals den Tower verließen.

Raben des Tower of London

Toll fand ich auch die Ausstellung der Britischen Kronjuwellen. Ich habe mir ein audio guide gekauft, was sich als sinnvoll herausgestellt hatte, da man so viel mehr erfahren hat.

Ich im Tower of London

 Nach etwa 3 1/2 h war ich dann auch fertig und begab mich auf einen Spaziergang an der Themse.

Über 5 km war ich unterwegs und schaute auch im Tate Modern Museum vorbei. Allerdings war mein Rundgang dort nicht sehr intensiv da es bereits schon spätnachmittag war. Bei meinem Spaziergang an der Themse kam ich unter anderem an der City Hall, Southwark Cathedral, Shakespear`s Globe Theatre und dem Royal National Theatre vorbei. Bequeme Schuhe sind da ein Muß!! Ich hatte außerdem das Glück, dass sich zu diesem Zeitpunkt die Tower Bridge geöffnet hat. 

Tower Bridge

Gegen Abend erreichte ich dann die Waterloo Bridge, wo ich dann müde mit dem Bus nach Hause gefahren bin. Übrigens musste ich in London bis jetzt nicht länger als 5 minuten auf den Bus warten. Wirklich sehr praktisch :)

 

 

Wieder ein Tag vorbei

Mittwoch, 31.08.2011

Heute war ich dort, wo jedes Mädchen gerne ihren Prinz heiraten würde...Für manche geht es in Erfüllung, für die meisten jedoch nicht. Naja, aufjedenfall hat hier vor kurzem DIE Hochzeit stattgefunden. Ihr wisst bestimmt von wem die Rede ist. Genau! Die Hochzeit von Prinz William und Kate Middleton. Die Westminster Abbey sieht auch vor Ort genauso schön aus wie im TV.

Westminster Abbey

Danach gings in die  National Galerie und National Portrait Gallery am Trafalgar Square.

Trafalgar Square

Auch hier habe ich wieder einmal gemerkt,dass es unmöglich ist alles anschauen zu können. In der National Galerie sind soo viele Bilder, dass man sich wie im Labyrinth vorkommt. Die Portrait Gallery ist dagegen um einiges kleiner.

Nebenbei habe ich auch im Chinatown vorbeigeschaut.

Chinatown

Dort sind chinesische Shops und Restaurants vorhanden.

Und da ich ja eh in der Nähe war habe ich noch einige Läden am Piccadilly Circus besucht.

Piccadilly Circus

Auf morgen freue ich mich ganz besonders, denn dann gehe ich in......

Das verrat ich euch morgen ;)

Gute Nacht

 

 

Ein Highlight nach dem anderen !!

Freitag, 02.09.2011

Hallo Leute,

da ich in den letzten 2 Tagen nicht geschafft habe euch über neues zu informieren (früh aufgestanden und zu spät heim gekommen), fass ich die letzten 2 Tage einfach zusammen.

Alsooooo.....am Mittwoch war ich in "The Lion King". Die Musik, die Kostüme,....alles war  toll!

The Lion King

Das Theater selbst ist nicht so ganz wie in Deutschland. Man kommt zu Tür rein und läuft erstmal über 80 Stufen hoch.Naja....hauptsache das Musical ist gut. Aber der Zuschauerraum ist schön. Allerdings muss man sich an die Zuschauer gewöhnen, die sich wie im Kino fühlen. Es wird gegessen und getrunken und das alles nicht gerade leise. Das Musical war aber sehr schön :)

Am Donnerstag gings dann auch weiter mit den Highlights. Zuerst besuchte ich das Madame Tussauds. Es entstanden auch ganz nette Bilder:

 Robert Pattinson und Ich

Audrey Hepburn                                      

Lady Gaga

Mit meiner Eintrittskarte konnte ich auch die Marvel Super Heroes in 4D anschauen. Es hat echt Spaß gemacht. Ist viel besser als nur 3D.

Danach gings dann auch schon weiter zum nächsten Event....und zwar zu.....

Phantom of the Opera

Es war einfach großartig! Die Musik war so schön. Ich würde sofort wieder reingehen. Einfach Gänsehaut pur!!!!!! Seit gestern gehört es zu einem meiner lieblings Musicals ).

 

 

 

 

 

Wo bin ich???

Freitag, 02.09.2011

Ich bin heute um die 6 h zu Fuß gelaufen. Bis man den richtigen Weg findet dauert es einfach ne Weile ;)

Zuerst hab ich mir am Buckingham Palace den Wechsel der Guard angeschaut,der ca. ne halbe Stunde gedauert hat. Es waren so viele Menschen da die wohl alle das selbe Interesse wie ich verfolgten.  

Man sollte etwa ne Stunde vorher kommen, wenn man was sehen möchte. Und so stand ich da also und wartete und wartete bei dem heißen Wetter heute.

Danach habe ich mir noch gleich den St.James Park angeschaut.  Allerdings waren da zu viele Menschen....

St.James Park

Danach bin ich erst mal ne Weile durch die Straßen geirrt. Es hat ne Ewigkeit gedauert, bis ich die Oxford Street gefunden habe. Ich habe den Tip bekommen, dass es dort den Laden "Primark" gibt, der total billig sein soll. Es sind dort soo viele Menschen. Alle drängeln wie wild und es ist ein völliges durcheinander. Ich habe mir ne hübsche Tasche und ne Kette gekauft. 

Nach dem Shopping bin ich durch die Oxford Street gelaufen, in der Hoffnung bald meinen Bus zu finden. Doch das war nicht so einfach. So bin ich durch die ganze Street gegangen, aber von meinem Bus war keine Spur. Nach etwa 2 h habe ich meinen Bus dann aber auch gefunden. Ihr könnt euch ja vorstellen, dass ich keine Kraft mehr hatte und mich nur noch fix und fertig in den Bus gesetzt habe.

Heute ist es schon Freitag, d.h. in 3 Tagen ist mein Londonausflug auch schon wieder vorbei :(

Bis morgen:)

The last days in London

Sonntag, 04.09.2011

Gestern war der erste Tag an dem ich mich ein wenig entspannt habe und nicht stundenlang durch London gelaufen bin. Ich hab noch mal den einen Laden "Primark" aber in einer anderen Gegend besucht und wieder Geld ausgegeben...

Heute musste ich aber doch noch den Tag nutzen und habe mir 2 Museen angeschaut :

-Victoria and Albert Museum

-Natural History Museum

Außerdem war ich heute zum ersten Mal in einem Pub :)

In Irland werde ich sicherlich noch mehr Gelegenheiten dazu haben ;)

Joa das wars auch schon für heute. Morgen geht mein Flieger nach Cork. Bin schon sehr gespannt :)

Welcome in Cork

Donnerstag, 08.09.2011

So, nun bin ich seit 4 Tagen in Cork. Eigentlich wollte ich mich schon früher melden, aber ich musste selber erstmal ankommen ( den einen oder anderen Schock überwinden...später dazu mehr) und außerdem ging komischerweise genau diese Seite im Internet nicht auf.

Ich wohne in Edenhall ( student accommodation). Das Zimmer ist en-suite. In jeder Wohnung sind 3-4 Zimmer und eine Küche, die man sich dann mit anderen teilt. Das Zimmer ist schon recht klein, aber man gewöhnt sich dran. Ich wohn mit einem deutschen Mädchen zusammen, außerdem soll bald ein Franzose dazustoßen. Auf den wir schon gespannt sind^^ Der lässt aber auf sich warten.

Edenhall 

An meinem ersten Abend war ich entsetzt über meine Matratze, die von kleinen schwarzen Tierchen bewohnt wurde. Ich war eh schon fix und fertig von der Fahrt und wollte nur noch schlafen gehen, da machten mir aber meine kleinen Mitbewohner einen Strich durch die Rechnung....da waren die Spinnen an der Wand noch das kleinste Problem....

Am nächsten Tag bin ich gleich ins Office und fragte nach einer neuen Matratze. Ohne großartig wissen zu wollen, was mit meiner Matratze sei, bekam ich schnell eine neue und auch neues Bettzeug ( auch das war davor nicht sauber). Danach gings mir dann erstmal besser, denn wer will schon mit eckligen Tieren das Bett teilen?!

Außerdem wollte ich in meinem Zimmer so schnell wie möglich staubsaugen, jedoch musste ich mit Bedauern feststellen, dass der Staubsauger so gut wie nichts einsaugt. Was nun? Es half nichts, ich musste schon wieder zum Office und nach nem neuen fragen. Auch den bekamen wir dann und ich konnte glücklichen putzen ^^

Meine Mitbewohnerin ist nett und wir verstehen uns bis jetzt recht gut. Es gab noch kein Zickenalarm ;) Wir versuchen auf Englisch zu kommunizieren, was aber nicht immer so recht klappt.

Ich war auch schon kurz im City Centre, der ganz hübsch ist. Vieles hab ich da noch nicht gesehen, aber dazu werd ich hoffentlich noch Zeit haben.

Heute hatten wir an der Uni ein Induction Meeting für Erasmus Students. Es wurde kurz das wichtigste erklärt.Morgen wird es dann ein Treffen geben, wo wir unsere Stundenpläne zusammenstellen werden.

Cork Institute of Technology

Die Preise in der Mensa sind gar nicht mal so hoch wie ich dachte. Für 3,50 € hab ich heute ganz gut gegessen. 

Nun ja, so viel ist hier noch nicht passiert. Sicherlich werde ich nächste Woche, wo der Unterricht anfängt,euch viel mehr berichten können ;)

 

Erste Woche in Cork

Montag, 12.09.2011

So, nun sind doch wieder ein paar Tage seit meinem letzten Eintrag vergangen.

Inzwischen war ich schon mit den anderen Erasmus Studenten in einem Pub. Der Abend war ganz cool.

 

Sehr viele der Erasmus Studenten sind aus Frankreich oder auch Spanien.

Außerdem habe ich am Wochenende zum ersten mal ein Rugby Spiel gesehen. Unser Mitbewohner, der während seines Auslandssemesters Rugby spielen möchte, hat uns zu einem Spiel mitgenommen.

                    

Ich muss schon sagen, diese Sportart sieht nicht ungefährlich aus. Wenn einer der Spieler den Ball hat, stürzen sich alle auf den. Zum Anschauen macht das allerdings mehr Spaß als Fußball.

Heute war ich noch mal an der Uni. Ich hatte ein Treffen um mein Stundenplan zu erstellen. Ich hätte nicht gedacht, dass ich so einen vollen Stundenplan habe würde, denn für ein Fach haben die 3-4 Unterrichtsstunden....echt heftig...Ich brauche 30 Credits, also 6 Fächer...und so habe ich momentan 19 Stunden... :((( Morgen fängt dann der Unterricht bei mir auch an. Dienstag ist der schlimmste Tag, da habe ich 6 Fächer.

                

Bin mal gespannt, wie der Unterricht und die Lehrer so sind....

 

Also bis morgen :)          

 

 

 

Erster Unitag

Dienstag, 13.09.2011

Heute hatte ich meinen ersten Unitag und ich muss schon sagen, es unterscheidet sich doch schon von dem was ich so kenne. Zum einen die Länge der Vorlesungszeit: Wenn die Unterrichtszeit von 9-10 Uhr ist, dann kommt der Lehrer etwa 9.10 Uhr und hört auch schon um ca. 9.50 Uhr auf. Also gerade mal 45 min dauert da eine Vorlesung. In Tourism Geography war unser Raum besetzt. Nachdem die Lehrerin dann versucht hatte einen anderen Raum zu besorgen, aber keinen fand, ließ sie einfach mal die Stunde ausfallen. Schließlich hatten wir eh noch ne Stunde an dem selben Tag (nur in einem anderen Raum). Wir haben dann eine Europa Karte bekommen und sollten die ganzen Länder + Hauptstädte dazuschreiben. Gar nicht mal so ohne, denn schließlich beschäftigt man sich nicht täglich damit. Aber trotzdem hat man sich wie in der Schule gefühlt^^. In Spanisch hat die Lehrerin die ganze Zeit alles nur auf English erzählt....Ich hab 4 mal in der Woche Spanisch.Wir sollten uns ein Spanisch Skript kaufen, ein ganz dünnes, wo einfach kopierte Blätter in einer Mappe sind. Und dafür mussten wir 6 Euro bezahlen, JA ihr habt richtig gelesen...Ich dachte mich trifft der Schlag. Also die Uni weiß wie man Geld verdienen kann. Ansonsten sind die Lehrer, die ich heute so hatte alle ganz nett.

Achja, gestern waren wir noch in einem Pub gleich neben unserem Wohnheim (1Minute von der Haustüre). Ist ganz praktisch, denn so muss man nicht in die Stadt fahren und kein Taxi nehmen. Allerdings laufen dann nachts mal paar schreiende Menschen durch die Gegend, was auch sehr nervig sein kann. 

Mal schauen was ich morgen für "Überraschungen "an der Uni erleben werde.